Sie sind hier

Spitzenduo

3. Runde der Offenen Heider Stadtmeisterschaft 2018

Da waren es nur noch zwei

Nikolai Quiring aus Rendsburg und der Heider Jürgen Meyer sind nach drei Spieltagen der Offenen Heider Stadtmeisterschaften als einzige Teilnehmer noch ohne Verlustpunkte. Quiring besiegte Karina Off vom SV Hademarschen, während Meyer in der längsten Partie des Abends seinen Mannschaftskollegen René Gehlsen regelrecht niederringen musste. Bis Anfang Mai wird im Heider Bürgerhaus im Wochenrhythmus – nur unterbrochen von den Liga-Terminen auf Bezirksebene und den Osterferien – um den vom SV VHS Heide ausgeschriebenen Wanderpokal gekämpft.

Hinter den beiden Führenden hat sich einesechsköpfige Verfolgergruppe gebildet, zu der neben Karina Off und René Gehlsen mit Michael Jendrian auch der DWZ-stärkste Spieler des Turniers gehört. Der Heider vereinbarte in der Partie gegen seinen Teamkollegen Sönke Becker schon frühzeitig Remis und bleibt damit ungeschlagen. Ebenfalls ein Sieg und zwei Unentschieden stehen für Volker Recklies zu Buche. Der Büsumer Spitzenmann trennte sich am Freitag vom Heider Bernd Hansen Remis. Zu den Verfolgern gesellte sich auch Jan Marten Gemkow vom SV VHS Heide, der in einem weiteren Vereinsderby den zäh kämpfenden Samvel Shahakyan niederhalten konnte. Zwei Punkte aus drei Partien verzeichnet zudem das Konto des Büsumers Boris Elsner, der gegen Hans-Henning Carstens vom SV VHS Heide dank eines schwungvollen Angriffs am Königsflügel überraschend leicht zu seinem zweiten Zähler kam.

Die Offene Heider Stadtmeisterschaft wird bereits am kommenden Freitag, den 9. März, mit der vierten Runde fortgesetzt. Dabei wird vor allem interessant sein zu beobachten, ob Nikolai Quiring im Duell mit Michael Jendrian seine Spitzenposition behaupten kann.

Die Heider Schachspieler treffen sich immer freitags im Bürgerhaus, wo die Offene Heider Stadtmeisterschaft und die Mannschaftskämpfe in der Bezirksliga ausgetragen werden. Interessenten können sich unter www.schach-heide.de über Einzelheiten des Vereinsgeschehens informieren.

Bernd Hansen

Tags: