Sie sind hier

Bitterer Freitag

Auswärtsspiel in Hademarschen

Heide kassiert die erste Niederlage

Hochspannung beim Spitzenspiel der Schach-Bezirksliga in Hademarschen: Nach einem Kampf auf Augenhöhe unterlag der SV VHS Heide am Freitag dem SV Merkur Hademarschen und musste seine erste Niederlage in der laufenden Saison hinnehmen. Merkur gewann das Derby am Ende denkbar knapp mit 4,5:3,5. Für die Heider wird es jetzt schwer, noch den angepeilten Bezirksmeistertitel zu erringen.

In Anbetracht eines guten Personaltableaus ging der SV VHS mit Optimismus in den Mannschaftskampf gegen den Tabellendritten aus Hademarschen, der aber auch seine Wunschformation aufbieten konnte. Von Beginn an entwickelte sich in der Storm-Schule an der Hafenstraße ein zähes Ringen an allen acht Brettern. Es dauerte drei Stunden, bis die erste Entscheidung fiel: Hans-Henning Carstens an Brett 6 zwang mit einer gekonnten Springergabel seinen Gegner in die Knie und brachte die Gäste in Führung. Doch die Heider Freude dauerte nicht lange, da Jan Marten Gemkows Erfolgsserie der letzten Wochen abriss und er sich an Brett 7 seiner Opponentin geschlagen geben musste.

Zwei unentschiedene Partien hielten den Mannschaftskampf in der Schwebe: Jürgen Meyer an Brett 1 und Patrick Titz an Nummer 4 einigten sich mit ihren Gegnern auf Remis. Doch Heide konnte erneut in Führung gehen, als Michael Jendrian an Brett 3 einen Punkt zum Zwischenstand von 3:2 einfuhr. Danach war es mit der Heider Herrlichkeit vorbei: Bernd Hansen an Brett 5 hatte sich von seinem Gegner überspielen lassen und musste den aussichtslosen Kampf ebenso aufgeben wie die Nummer 2 Sönke Becker, dessen Endspiel gegen den frischgebackenen Heider Stadtmeister Martin Kruse nicht zu halten war. Hademarschen führte mit 4:3.

Mit einem Unentschieden in der Gesamtwertung hätten die Heider noch leben können, so dass sich nunmehr alle Augen auf das achte Brett richteten, wo sich Lars Rambach mit Beharrlichkeit ein überlegenes Endspiel erarbeitet hatte. Die Kiebitze sahen dann zur Freude der Gastgeber und zum Verdruss der Gäste, wie der Heider Vorteil schrumpfte, so dass es am Ende ein Remis gab. Folglich stand unterm Strich ein 4,5:3,5 zugunsten der Hademarschener Gastgeber und damit Heides erste Saisonniederlage.

Trotz des Rückschlags bleibt Heide aufgrund der höheren Zahl errungener Brettpunkte in der Bezirksligatabelle auf Rang 2 vor den Hademarschenern. Um doch noch den Titel zu erringen, müssen die Heider ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer Quickborn im Mai unbedingt gewinnen, und das deutlich. Sollte dies gelingen, hätte auch der SV Merkur noch kleine Meisterschaftschancen. Die Bezirksligasaison wird am 19. Mai mit einem Nachholspieltag zu Ende gehen. Der SV VHS muss dann am Elbedeich beim SK Kollmar bestehen.

Die Heider Schachspieler treffen sich immer freitags im Bürgerhaus. Interessenten können sich unter www.schach-heide.de über Einzelheiten informieren.

Bernd Hansen

Alle Ergebnisse der 8. Bezirksliga-Runde:
http://ergebnisdienst.schachverband-sh.de/index.php/ergebnisdienst-2016-...

Einige Taktik-Aufgaben aus dem Wettkampf:

-r----k-
----qppp
Qpp-r---
--------
-P-Pp---
----P---
-----PPP
R-R---K-

Wie gewinnt Weiß am Zug?

r-b-k--r
ppq-n--p
----p-p-
--p-np--
---pP-PQ
---P----
PPP-N-BP
R-B--RK-

Wie kann Weiß den Fehler 14. ... f5 von Schwarz ausnutzen?

------k-
--n-qpbp
p--p-np-
-ppP----
--P--PPN
PPN--K-P
---BQ---
--------

Wie erlangt Schwarz am Zug Vorteil?