Sie sind hier

Heide sichert sich die Vize-Meisterschaft

Durch einen deutlichen 5,5:2,5-Erfolg gegen den Schachklub Uetersen holte sich der SV VHS Heide am 8. Spieltag der Schach-Bezirksliga vorzeitig die Vize-Meisterschaft. Die Chancen der Heider, in der letzten Runde auch noch den Bezirksmeistertitel zu erreichen, sind allerdings äußerst gering, da Konkurrent Itzehoe II zeitgleich zu einem hauchdünnen Sieg über die zweite Mannschaft des Elmshorner SC kam.

Erstmals in der laufenden Saison konnten die Heider ihre echte Nummer 1 Cai Dieball aufbieten. Dieball studiert in Göttingen und steht dem SV VHS daher nur selten zur Verfügung. An diesem Abend kam sein Einsatz dem Team besonders gut zupass, da Mannschaftskapitän Jürgen Meyer für die Begegnung mit dem stark eingeschätzten Tabellendritten verhindert war. An den Brettern wurde rasch deutlich, dass die Heider sich viel vorgenommen hatten: Patrick Titz machte an Brett 4 seinem Ruf als Punktegaranten alle Ehre und brachte die Gäste im Alten Uetersener Stadtwerkehaus in Führung. Titz baute seine 100%-Quote in der laufenden Saison damit auf sechs Punkte aus sechs Partien aus.

Die Heider Führung geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr: Sönke Becker an Brett 2, Florian Winzek an Nummer 6 sowie Jan Marten Gemkow am siebten Brett steuerten Remis bei, bevor Cai Dieball mit einem vollen Zähler die Vorentscheidung brachte. Uetersen war an diesem Abend auch mit Gastgeschenken nicht zu helfen: Hans-Henning Carstens an Brett 8 gab eine gewonnene Figur postwendend zurück, gewann seine Partie aber trotzdem, Bernd Hansen warf in einer eindeutig gewonnenen Stellung durch ein schachblindes Patt einen halben Punkt weg, der aber keinen entscheidenden Einfluss mehr auf das Gesamtergebnis hatte. Gerhard Meiwald an Brett 3 kämpfte bis nach Mitternacht, musste sich aber am Ende ebenfalls mit einem Remis zufrieden geben.

Der verdiente Sieg ohne Verlustpartie sicherte dem SV VHS Heide in der Bezirksliga-Tabelle mit deutlichem Abstand vorzeitig die Vize-Meisterschaft. Die Meldung vom gleichzeitigen Sieg des Tabellenführers bedeutet aber, dass Itzehoe II seinen knappen Vorsprung behaupten konnte und kaum noch von der Tabellenspitze zu verdrängen sein wird: Während Itzehoe am letzten Spieltag am 15. April den Tabellenletzten empfängt, müssen die Heider daheim gegen den wiedererstarkten Schachklub Kollmar ran.

Alle Ergebnisse der 8. Runde und die Tabelle:
http://ergebnisdienst.schachverband-sh.de/index.php/ergebnisdienst-2015-...

Die Heider Schachspieler treffen sich immer freitags im Bürgerhaus, wo derzeit die Offene Heider Stadtmeisterschaft ausgetragen wird. Interessenten können sich unter www.schach-heide.de über Einzelheiten informieren.

Bernd Hansen